MTG Aktuell

Hier erfahren Sie immer sofort, wenn es Neuigkeiten gibt.

Die MTG in der Süddeutschen Zeitung

In der SZ Sonderausgabe IT für den Mittelstand vom 16.7.2015 erschien die MTG mit einem redaktionellen Beitrag zum Themenschwerpunkt „All-IP“. Hier gelangen Sie zum vollständigen Artikel.

All-IP – Die Zukunft der Telefonie Bedeutet 2018 das endgültige Aus für ISDN?

Als eines der führenden Systemhäuser für Kommunikationstechnik in Deutschland bietet die MTG bereits heute professionelle, zuverlässige und zukunftsorientierte Lösungen für die Umstellung auf All-IP. So klappt garantiert ein reibungsloser Ablauf, mit dem sich vor allem mittelständische Unternehmen den entscheidenden Vorsprung sichern.

In vier Jahren wird der analogen Telefon-Netzwelt endgültig der Stecker gezogen. Bis dahin nämlich will die Deutsche Telekom sämtliche heute noch weitverbreiteten ISDN-Anschlüsse auf die sogenannte All-IP-Technik umstellen.

Aber keine Panik: Mit vorausschauendem Planen, frühzeitigem Handeln und dem richtigen Partner an der Seite gelingt auch dieser Schritt in Richtung Zukunft reibungslos.

Aber warum wird das ISDN-Netz überhaupt ausgemustert? Hat es Deutschland doch seit seiner Einführung in den 1980er Jahren eines der weltweit besten öffentlichen Telefonnetze mit höchster Sprachqualität und Verbindungsstabilität beschert. 

Der Grund für die Umrüstung liegt vor allem im globalen Siegeszug des Internets und dessen Auswirkungen auf unser modernes Leben. Durch den immer weiter verbreiteten Einsatz von Videotelefonie aber auch durch unseren täglichen Email-Verkehr am Arbeitsplatz wird Kommunikation immer rasanter und flexibler. Wir können in Echtzeit mit allen Verwandten, Freunden oder Geschäftspartnern in der ganzen Welt interagieren. Dies setzt natürlich die Übertragung immer größerer Datenmengen voraus – mit immer schnellerer Geschwindigkeit. Hinzu kommt die weit verbreitetete Nutzung von mobilen Endgeräten sowie die Zunahme von Homeoffice-Arbeitsplätzen. Durch diese allumfassende Digitalisierung unserer Kommunikation müssen Telefonanlagen heute komplexeren Anforderungen gerecht werden als früher. Es reicht eben nicht mehr nur das einfache Telefon aus, für das das ISDN-Netz einst optimiert wurde.

Doch was bedeutet das nun für alle, die noch einen klassischen ISDN-Anschluss haben? Müssen nun alle Geräte und Anlagen ausgetauscht werden?

Nein, versichert Silvia Keitel, Geschäftsführerin der MTG: „Betroffene Kunden können ihre bisherigen Geräte wie Telefone, Telekommunikationsanlagen und auch Faxgeräte in jedem Fall weiterhin nutzen.“

Und wenn es einer wissen muss, dann sie. Stolz kann sie zusammen mit ihrem Vater Horst Keitel und ihrer Schwester Sabine Keitel auf eine erfolgreiche, über 110jährige Firmengeschichte zurückblicken.

„Wir haben schon so einige Innovationen im Telekommunikationsbereich erlebt und gemeistert. Da macht die Umstellung von ISDN-Anschlüssen auf All-IP keine Ausnahme“, lacht sie.

Doch bei allen technologischen Herausforderungen bleiben die Mitarbeiter des Unternehmens immer auf Augenhöhe der verschiedenen Errungenschaften, immer am Nabel der Zeit.

„Diese Erfahrung spiegelt sich auch in der mehrfachen Auszeichnung als hervorragender Ausbildungsbetrieb wider“, weiß Sabine Keitel. In der Weitergabe des fachspezifischen Wissens von Generation zu Generation sieht die MTG das Fundament für die erfolgreiche und kundenorientierte Geschäftspolitik ihres mittelständischen Traditionsunternehmens. 

Um die Zukunft macht man sich deshalb hier schon lange keine Sorgen mehr. Da bildet die einheitliche Umstellung auf All-IP keine Ausnahme. 

„Bei uns arbeiten Fachspezialisten Hand in Hand. Die wissen ganz genau, wann sich eine bestehende Telekommunikationsanlage kostengünstig auf die All-IP-Technik umrüsten lässt und wann die Anschaffung einer neuen die sinnvollere Variante ist“, versichert Horst Keitel.

Diesen besonderen Servicegedanken lebt die MTG jeden Tag aufs Neue. Mit ihren 170 Mitarbeitern an den Standorten München und Leipzig stehen sie 24 Stunden am Tag 7 Tage die Woche für alle Fragen und Probleme ihrer Kunden zur Verfügung.

Robert Sendner (Foto) ist Vertriebsleiter für Geschäftskunden bei MTG: „Wir bieten unseren Kunden jederzeit einen kompetenten und verlässlichen Ansprechpartner in Sachen Kommunikationstechnik.“ Denn permanenter Support und durchgängiger Service gehört für das Münchner Familienunternehmen seit Jahrzehnten zur Standard-Anforderung.

MTG SZ Anzeige