MTG Aktuell

Hier erfahren Sie immer sofort, wenn es Neuigkeiten gibt.

25 Jahre MTG Leipzig

Kommunikationstechnik für die Region

Seit 1991 ist die MTG mit einer Niederlassung in Leipzig vertreten. Jetzt feiert das Systemhaus sein 25-jähriges Bestehen in der sächsischen Metropole.

Als inhabergeführtes Traditionsunternehmen mit heute rund 170 Mitarbeitern steht die MTG seit über 100 Jahren für die Werte Qualität und Kundenzufriedenheit. Das geht nur mit bestens ausgebildeten, hochengagierten Mitarbeitern und mit Nähe zum Kunden. Als 1990 im Münchener Stammhaus die ersten Aufträge für Projekte im Freistaat Sachseneingingen, kam der Gedanke an eine Standortgründung in Leipzig schnell auf den Tisch. Von Beginn an setzte die MTG dabei auf fachkundige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Region.

Aller Anfang ist schwer

Die Neugründung war dabei mit heute kaum mehr vorstellbaren Hürden verbunden. So galt es, für die junge Tochterfirma geeignete Gewerberäume zu finden, die es kaum gab, und kurzfristig einen Telefonanschluss zu erhalten. Erste, provisorische Betriebsräume konnte die MTG in einer Immobilie in der Fregestraße anmieten. Eine einjährige Wartezeit drohte allerdings beim Telefonanschluss. Nur dank des Engagements ortsansässiger Mitarbeiter war es möglich, diesen Zeitraumspürbar zu verkürzen. Für das Leipziger MTG-Team konnten Katrin Liebau und Steffen Müller (heutiger Betriebsleiter) gewonnen werden. Kurz danach kam Dr. Frithjof Knabe, der heute die Niederlassung leitet, hinzu. Alle drei sind bis heute in verantwortungsvoller Position bei der MTG Leipzig aktiv.

Solides Wachstum

25 Jahre nach dem Start sind rund 40 qualifizierte Mitarbeiter am Standort Leipzig beschäftigt und betreuen Kunden im Raum Leipzig-Halle sowie in der Thüringer Region. Ansässig ist die MTG Leipzig heute in der Portitzer Allee 8, wo ein eigenes Betriebsgebäude errichtet werden konnte. Große Unterstützung bei der Grundstückssuche leistete dabei das Städtische Amt für Wirtschaftsförderung. Der Anfang war zwar schwer, aber es gab von der ersten Stunde an auch viel Unterstützung, persönliches Engagement und Freude am Aufbau.